Start

Verein

" Wir leben nicht nur unsere Geschichte.

 Wir leben mit unseren Denkmal."

Wir sind ein Verein der sich zur Rettung der St. Michaelis Kirche stark macht, um nicht länger zu zu sehen, wie das älteste Gebäude im Ort verfällt.

 

Am 19.12.2002  auf dem Amtsgericht Merseburg eingetragen, in das Vereinsregister unter der Nr.VR 666.

1982                 letzte Nutzung u.a. Konfirmation von  Nancy Beck

1984                 leer geräumt und aufgegeben

1995                  auf ehemaligen Friedhof, Arbeitsbeschaffungsmaßnahme mit

                        Arbeitskräften aus den Eislebener Raum, teilweise Beräumung fast alle Fenster wurden mit Holztafeln verschlossen

1999                 vor den 1. Dorffest, Ausrichter war die Freiwillige Feuerwehr Grockstädt, es wurde von den Organisatoren ein 4m langes

                        eingestürztes Einfassungsmauerteil wieder aufgebaut und das Unkraut beseitigt. Das Gras hauen erfolgte bis 2002.

 

2002                am 10. September war es mit einer Vereinsgründung endlich soweit,

                        nämlich nur mit dem Gras abhauen war unseren Kirchgebäude nicht geholfen.

 

                        Unser neuer Bürgermeister Herr Norbert Münch lud das gesamte Dorf in den Versammlungsraum ein. Es lockten bis zu 15 000€

                        Fördergeld aus dem Dorferneuerungsprogramm und der Förderverein Kirche Grockstädt wurde gegründet.

                        Anfang Oktober sind die ersten Dachnotsicherungen mit altem Förderband von der Agrargenossenschaft Weißenschirmbach e.G.

                        getätigt worden.

2003                ist die Umfeldgestaltung mit 300t Erdbewegung, ein Baugerüst gestellt und der Turm mit Förderband notgesichert. 21.09.

                        Erntedankgottesdienst, 24.12. Christvesper, mit Krippenspiel durch Kinder unseres Ortes.

                        Anträge auf Förderung wurden gestellt und abgelehnt, vom Dorferneuerungsprogramm haben wir keinen Cent erhalten.

 

2005                Ende des Jahres, die Stiftung KIBA wirbt für die Aktion „Aus 2 Mach 3“. Bei unserer Entscheidungsfindung hörte ich mehr

                        „Das machen wir nicht“ als „Das machen wir“, einen Antrag haben wir dann trotzdem abgegeben und waren im Jahr

 

2006                mit dabei. In 6 Monaten haben wir für unsere Kirchgemeinde, durch Sie verehrte Spender 8 941,58€ sammeln können.

                        Die Stiftung KIBA legte 4 470,79€ = 50% dazu. Unsere Kirchgemeinde hatte in einen halben Jahr auf einmal 13 412,37€

                        auf dem Konto der Stiftung KIBA.

 

2009                am 23.04. dieses Geld geben wir jetzt sinnvoll für die Turminstandsetzung aus, und noch ein bisschen mehr kommt von unseren

                        Förderverein Kirche Grockstädt. Ich denke es ist hier gut angelegt, deshalb möchte ich das Glas auf unsere Investition in die Zukunft

                        erheben.

Tag für Tag

"Die Liebe und Treue zur Gemeinschaft ist uns wichtig, dafür stehen wir Tag für Tag auf, um unser Kulturerbe zu erhalten! "

Die Mission

Die Hoffnung

Die Gemeinschaft

Impressionen

Der Verein  verfolgt das Ziel, die historisch  wertvolle mit reichen Traditionen versehene Dorfkirche zu Grockstädt vor dem Verfall zu retten, wieder Instand zu setzen, zu pflegen und sie der Nachwelt zu erhalten.

 

Sie soll künftig den Bürgern von Grockstädt und Umgebung wieder zugänglich gemacht werden und für religiöse sowie allgemein kulturelle Zwecke dienen.

 

Der Verein stellt sich weiterhin die Aufgabe für eine saubere Umwelt zu sorgen, damit die Flora und Fauna zum Wohle der Allgemeinheit erhalten bleibt, sowie die Heimat  und Denkmalpflege zu fördern. Des weiteren möchten Wir anderen Vereinen und Gemeinden Mut geben, Ihr Projekte in die Tat umzusetzen und viel Glück wünschen auf Ihren harten und steinigen Weg.

 

Vom Finanzamt Eisleben sind wir unter der Steuernummer: 118/142/03796  als besonders förderungswürdiger, gemeinnütziger Verein anerkannt. (zum Zwecke: Förderung der Denkmalpflege, Abschnitt A, Nr. (n) 3 der Anlage 1 zu § 48Abs. 2 EStDV. )  Beiträge und Spenden sind damit steuerlich abzugsfähig.

 

Jede auch noch so kleine Spende ist sehr willkommen. Alle Spendengelder verbleiben in unserem Förderverein und sind somit zweckgebunden für die Kirche St Michaelis. Es müssen keine Anteile an übergeordnete Organisationen abgeführt werden.

 

Unsere Hoffnung besteht darin das Gebäude in den nächsten Jahren wieder Nutzbar zu machen und für unsere Nachwelt zu erhalten. Dafür bedanken Wir uns bei allen Spenden die bis dahin eingegangen sind und bei den jenigen die eine Spende in Zukunft zum Erhalt und Wiederaufbau gemacht werden.

Wir sind ein kleiner Ort 50km südlich von Halle an der Saale direkt an der B250 zwischen Nebra (wo man die Himmelsscheibe gefunden hat) und Querfurt.

 

Wir haben 78 Einwohner, davon sind die Hälfte Rentner und trotzdem haben wir es geschafft uns zusammen zu tun, um einen Verein zu gründen der sich bemühen möchte das Bauwerk  wieder begehbar zu  machen.  Durch den grossen Zusammenhalt und gemeinsame Kraft haben wir es in den letzten Jahren geschafft unseren Ziel mit jedem Jahr ein Stück näher zukommen. Wir danken allen beteiligten aus der Ferne und vom Nahen, die uns Kraft, Unterstützung, Mut und Materielle Unterstützung gegeben haben.

 

 

Wetter bei Uns

Du willst uns helfen, dann teile dich mit! Jede Meinung zählt

Kirche

" Vor der Restauration, muss man sich auch mit den Details beschäftigen. Und das ist uns wichtig!"

Die Urkundliche Ersterwähnung fällt in das Jahr 1179.

 

Arbeiten am Kirchturmfundament 2005 haben gezeigt, das es vorher schon einen etwa 150 - 200 Jahre älteren Vorgängerbau (1179) gegeben hat. Dazu gefundene Tonscherben belegen noch zusätzlich eine Besiedelung um die Zeitenwende.

 

In der Turmnordwand befindet sich ein zugemauertes Romanisches Fenster. Auf der Südseite ein vermauertes gotisches Fenster. Die Apsis hat 3 zugemauerte neugotische Fenster.

Die Innengestaltung ist ein Chorturm mit dreiseitig geschlossenem Chor und gestrecktem Kirchenschiff .

 

Das 1721 von Grund auf erbaute Kirchenschiff besitzt im Innenraum eine Holztonne, eine kleine hölzerne zweistöckige Hufeisenempore und einen bescheidenen Kanzelaltar mit korinthischen Pilastern und gebrochenem Giebel.

 

Nach 20 Jahren des Verfalls gründeten die Einwohner unseres Dorfes im Jahr 2002  einen Förderverein zur Rettung des denkmalgeschützten Gebäudes.

 

Die Sanierung soll mit Spenden, privaten und öffentlichen Geldern durchgeführt werden.

 

Die Kirchgemeinde und der Förderverein streben eine regelmäßige kirchliche, kommunale und kulturelle Nutzung des Gebäudes an.

 

Grockstädt hat 75 Einwohner.

Davon sind 24 evangelische Gemeindemitglieder.

In dem Gemeindeverband leben ca. 3000 Bürger.

Dem Pfarramt unterstehen ca. 1050 evangelische Gemeindemitglieder

GALERIE

" Jeder möchte Resultate Sehen. Wir zeigen euch gerne dass wir kein Verschwender sind und dass jeder cent, bedacht eingesetzt wird"

 

Folge uns auf Facebook

 

Stiftung KIBA

 

Welt.de

 

MZ-Zeitung

 

Offener Kanal QFT

 

WochenSpiegel

KONTAKT

Jürgen Thieme   &    Axel Lorenzen

Strasse der Freundschaft 33 &  Strasse des Fortschrittes 15

 

06268 Grockstädt

alore40990@aol.com

+49 (0) 34461 / 23849 &   034461/24060

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Folge uns auf Facebook

Spenden-Konto Nr.

Saalesparkasse

  IBAN: DE25 8005 3762 3740 0047 29

     BIC:   NOLADE21HAl

 

Copyright 2014 Grockstädt by Arthur Peter Lorenzen & Axel Lorenzen

Vorstandsvorsitzende

 

Jürgen Thieme    Str. d. Freundschaft 33   06268 Grockstädt    Tel. 034461/ 23 84 9

 

Kassenwart

 

Axel Lorenzen      Str. d. Fortschrittes 15   06268 Grockstädt    Tel. 034461/ 24 06 0

fotografie und webdesign, aktionfotografie werkzeuge

Volksbank Halle (Saale) eG IBAN: DE49 8009 3784 0008 1037 71    BIC:   GENODEF1HAL  

 

Wir danken allen Sponsoren, die es uns bis jetzt ermöglicht haben, Großartiges zu leisten! Die Hoffnung steigt das auch Ihr ein Teil zu Kultur und Geschichte beitragt und eine kleine Spende für uns habt.